4 Gründe, das Üben mit einem Warm-Up zu beginnen

Ist es nicht langweilig vor dem Spielen immer die gleichen Übungen durchgehen zu müssen, bevor man richtig loslegen kann? Nein! Erfahre hier, welche Vorteile das Warm-Up mit sich bringt.

Je nachdem welches Instrument du spielst, kann die Aufwärmphase unterschiedlich viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen. Für manche kann das Spielen ohne ein richtiges Warm-Up sogar schädigend für den Körper sein. Abgesehen von solchen Extremfällen wird ein gutes Warm-Up dafür sorgen, dass das Üben noch effektiver wird und sicherstellen, dass du richtig vorbereitet bist. 

Hier sind die 4 Gründe, warum du dich zuerst immer aufwärmen solltest:

– Konzentration:


Die wichtigste Voraussetzung für eine gute Übungsstunde ist ein hohes Maß an Konzentration. Wenn du sicher gehst, dass du richtig konzentriert bist, geht auch keine Zeit mit dem Instrument verloren. Das kannst du mit Hilfe einer Reihe von Aufwärmübungen erreichen.

– Stimme dein Instrument:


Nimm dir jedes Mal bevor du anfängst zu üben ein paar Minuten und stimme dein Instrument nach deinem Gehör. Das gilt natürlich nicht für Klavierspieler. Doch dein Gehör auf das Stimmen einzustellen ist wichtig und kann durch ein richtiges Warm-Up gelernt werden.

– Wärme dich körperlich auf:


Wie wichtig es ist seinen Körper und seine Muskeln darauf vorzubereiten ein Instrument zu spielen ist jedem bewusst, wenn es ums Warm-Up geht. Bei bestimmten Instrumenten ist das zwar entscheidender als bei anderen, aber dennoch relevant für jeden Musiker. Sei sicher, dass dein Körper und deine Muskeln auf die körperliche Anstrengung entsprechend vorbereitet sind.

– In den Rhythmus kommen:


Das beinhaltet zum Teil alle oben genannten Punkte. Wenn das Spielen rhythmischer wird beweist das, dass das Aufwärmen erfolgreich war. Denk an das Metronom! Es lässt dich wissen, ob du schon soweit bist oder noch nicht.

Wenn du diese Dinge jedes Mal beachtest, wenn du ein Instrument in die Hand nimmst, wird das Üben noch leichter und erfolgreicher werden.

Ein Warm-Up kann an die 10-20 Minuten dauern, manchmal reichen aber auch nur 5.


Melde dich über MyMusicSchool.com und stelle uns Fragen bezüglich deines Übungsprogramms. Wir würden uns freuen eine Reihe von Aufgaben für dich zusammenzustellen, die deinem Lernfortschritt und deinen Bedürfnissen entsprechen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.